22. April 2018, день рождения des Genossen Lenin

Die Sonn­ta­ge immer …

Eins.
Ein Leser weist mich dar­auf hin, dass R. Lee Ermey von uns gegan­gen ist. Wenn Sie nicht auf Anhieb wis­sen, wer das ist, schau­en Sie hier – jeder kennt ihn. Die­se Figur ist unsterb­lich.
Mei­ne Lieb­lings­sze­ne ist die­se: „Pri­va­te Joker ist von nun ab neu­er Grup­pen­füh­rer. Pri­va­te Joker ist ein Spin­ner und ein Igno­rant, aber er hat Schneid, und das reicht uns!” Das stim­migs­te, das wich­tigs­te Argu­ment, und wie typisch für unse­ren von Schneid­lo­sen, zu jedem Ein­kni­cken berei­ten Schrumpf­männ­lein (und ‑weib­lein) gepräg­ten Zeit­geist, dass es nicht mehr gel­ten soll.

Zwei.
Die Oper ist gewiss jene Kunst­gat­tung, die dem mensch­li­chen Paa­rungs­ver­lan­gen die ein­drucks­volls­ten Monu­men­te errich­tet hat. Eines davon ist der Aus­bruch „Rêve! Exta­se! ô bon­heur!” der Titel­fi­gur in Mas­sen­ets „Wert­her”, groß­ar­tig gesun­gen von Jonas Kauf­mann (am Auf­sta­chelnds­ten von Fran­co Corel­li, aber alles hat auch die Ali-Baba-Höh­le you­tube nicht in pet­to). Hier ist jene ani­ma­li­sche Ener­gie kör­per­lich zu spü­ren, die sich bei dem schließ­lich abge­wie­se­nen Wert­her gegen sich selbst rich­tet. Wie wir hier­zu­lan­de zuneh­mend (wie­der) erfah­ren dür­fen, kann sich die­ser ent­fes­sel­te Trieb auch gegen das Objekt der Begier­de wen­den, ich wür­de sogar die The­se wagen, dass es Kul­tur­krei­se gibt, in denen es aus­schließ­lich in die­se Rich­tung geht. Der Sui­zid aus ver­schmäh­ter Lie­be war oder ist eine vor­wie­gend west­li­che Dres­sur­leis­tung, die nur vor dem Hin­ter­grund der Rit­ter­lich­keit und der Frau­en­ver­eh­rung zu ver­ste­hen ist. („Her­rin, forsch’ nicht blu­t’­ge Kun­de –/Heute Mit­tag starb Rami­ro”, Hei­ne). Ande­re Welt­ge­gen­den ken­nen der­glei­chen nicht, und gegen das „céles­te sourire!” haben sie dort aller­lei Pla­nen und ande­re Verhängungen …

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

"Was bin ich froh, dass ich die Sache halbwegs hinter mir habe", Roland-Baader-Treffen, Februar 2018

Nächster Beitrag

24. April 2018

Ebenfalls lesenswert

6. November 2020

Die wun­der­sa­me Stim­men­ver­meh­rung der US-Demo­kra­ten bleibt das The­ma des Tages:   Zum Bei­spiel das Wun­der von Michi­gan, wo Trump 2.644.525…

9. Mai 2018

Am kom­men­den Mitt­woch, dem 16. Mai, um 15 Uhr wer­den Vera Lengs­feld, Hen­ryk Bro­der, Alex­an­der Wendt und ich…

2. Juni 2019

Die Sonn­ta­ge immer den Küns­ten! Wer’s noch nicht kennt (ein Freund schrieb mir neu­lich, wenn er schlech­te Lau­ne…

Werbeblock

Hin und wie­der wen­den sich meist freund­li­che Men­schen mit der Fra­ge vul­go Bit­te an mich, ob ich denn…