15. Juni 2018

Der Zeich­ner und Sati­ri­ker Bernd Zel­ler, ver­läss­li­cher Lie­fe­rant kathar­ti­scher Komik – „Kanz­le­rin zutiefst ent­setzt und fas­sungs­los von den schreck­li­chen Vor­fäl­len in der nächs­ten Woche”; „Kim Jong-un macht Zuge­ständ­nis­se: Droht jetzt ein Rechts­ruck in Nord­ko­rea?”; „Ein­stein war Ras­sist – Rela­ti­vi­täts­theo­rie jetzt ungül­tig”; „For­de­rung aus Kir­chen und Grü­nen: Deutsch­land soll den aus Öster­reich aus­ge­wie­se­nen Ima­men und deren Fami­li­en Asyl gewäh­ren” –, Bernd Zel­ler also bat mich, ein von ihm ver­fer­tig­tes Gemäl­de auf mei­ner Web­sei­te zu versteigern: 

„Da man es auf mei­ner Sei­te für Sati­re hal­ten wür­de, ersu­che ich Sie zu ver­mel­den, dass ich Rich­te­rin Ulri­ke Gra­ve-Her­ken­rath durch Anfer­ti­gung eines Gemäl­des in die Kunst­ge­schich­te über­führt habe und das Bild zuguns­ten der Opfer­fa­mi­lie versteigere.” 

Besag­te Rich­te­rin ist den Lesern die­ses Dia­ri­ums inzwi­schen leid­lich bekannt.

„Noch in Hun­der­ten von Jah­ren wird man in Bares für Rares an Rich­te­rin Ulri­ke Gra­ve-Her­ken­rath und ihre nicht rich­tungs­wei­sen­de, aber rich­tung­fol­gen­de Urteils­be­grün­dung erin­nert. Wer das Bild möch­te, möge ein Ange­bot einer Spen­de abge­ben, den Zuschlag bekommt das höchs­te, aus­ge­nom­men sind Rich­te­rin Ulri­ke Gra­ve-Her­ken­rath und ihre Leu­te. Sobald das Geld an die Opfer­fa­mi­lie über­wie­sen ist, wird das Bild zugestellt.”

Die­ses Bild:

Richterin Doppel Dingens

Rich­te­rin Dop­pel-Din­gens wur­de ver­ewigt in Acryl auf Lein­wand­bo­gen und misst 48 cm x 60 cm. Das Bild wür­de nicht nur jedes Bun­des­amt für Frau­en und Migra­ti­on, son­dern auch jede Dis­si­den­ten-Woh­nung, nicht nur jedes Landes‑, son­dern sogar ein Feme­ge­richt zieren. 

Das der­zei­ti­ge Höchst­ge­bot liegt bei 2500,- Euro. Die Ver­stei­ge­rung schließt am 20. Juni, 0.00 Uhr. Wei­te­re Ange­bo­te bit­te an: info@michael-klonovsky.de

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

14. Juni 2018

Nächster Beitrag

19. Juni 2018

Ebenfalls lesenswert

Lockdown-Lektüretipp

Wenn ein neu­es Jahr anhebt, wei­len die einen schon nicht mehr unter uns, wäh­rend ande­re soge­nann­te gute Vor­sät­ze…

29. Juli 2019

Ich sei wahr­schein­lich nur des­halb am Kunst­sonn­tag nicht auf den neu­en Bay­reu­ther „Tann­häu­ser” ein­ge­gan­gen, weil ich mir den…

2. Mai 2021

Христос воскрес! (Ich glau­be es, wenn über­haupt, nur auf russisch.) *** Inter­es­san­te Beob­ach­tung: Die Auf­ruf­zahl mei­ner Wahl­kampf-Vide­os, die…