Kurzer Zwischenruf aus dem Urlaub

Das Lied „Uns­re Hei­mat” lern­te in der DDR jeder Thäl­mann-Pio­nier (also jeder); es endet mit den Versen:

„Und wir lie­ben die Hei­mat, die schö­ne
und wir schüt­zen sie,
weil sie dem Vol­ke gehört,
weil sie unse­rem Vol­ke gehört.”

Wie der Kaba­ret­tist Uwe Stei­m­le mit sei­nem Publi­kum vor­führt, „sit­zen” Text und Melo­die noch bei allen. Die Schluss­poin­te frei­lich ist neu.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

Die Ferien immer den Künsten!

Nächster Beitrag

Ein Zwischenbericht aus den Ferien

Ebenfalls lesenswert

31. August 2018

„Der Che­va­lier du Bran d’En­haut hat­te einem klei­nen Anwalt am Pro­vin­zi­al­ge­richt der Nor­man­die das Leben geret­tet. Als der…

10. Mai 2020

Eigent­lich woll­te ich heu­te, am Tag des Herrn, ein­mal nichts schrei­ben, doch Leser *** sand­te mir die­sen Arti­kel…

5. Februar 2018

                                 *** Zu den Haupt­hin­der­nis­sen der Inte­gra­ti­on gehö­ren die offi­zi­ell mit ihr Beauftragten.                                  *** „Man kann über…

30. Juli 2019

(Netz­treib­gut)                                     *** Wäh­rend der will­kom­mens­kul­tu­rel­le Lei­chen­berg wächst, stel­len ver­dienst­vol­le Zeit­ge­nos­sen aus Poli­tik, Kul­tur und Medi­en immer neue…