8. Februar 2019

Gute Par­ty­ge­sprächs­er­öff­nungs­fra­gen, nächs­te Fol­ge: „Und wel­chen Wohl­stand haben Sie geschaffen?”

                                  ***

Das Mut­ter­land der iden­ti­ty poli­tics ist Ruan­da.

                               

                                  ***

Das Leben hat mich gelehrt, den Begriff Auf­klä­rung nur mit iro­ni­schem Unter­ton zu gebrau­chen – heu­te las ich, der Regens­bur­ger Phi­lo­so­phie­his­to­ri­ker Karl­fried­rich Herb habe über Kants Ver­nunft­be­griff das (übri­gens lupen­rein ras­sis­ti­sche) Geschmacks­ur­teil gefällt, jener sei „zu weiß, um rein zu sein“; die post­wei­ße Auf­klä­rung wird nicht mehr vom hohen Ross, son­dern direkt vom Baum ver­kün­det –, doch ange­sichts der neo­re­li­giö­sen Erwe­ckungs­hys­te­ri­ker, wel­che die­ses Land in zuneh­men­der Fre­quenz und immer schril­ler durch­krei­schen, bin ich geneigt, das Wort völ­lig außer Gebrauch zu stel­len. Wenn eine 16jährige offen­bar see­lisch labi­le Schul­schwän­ze­rin zum Nach­wuchs­hei­land dekla­riert und von einer see­lisch eben­falls noch nicht ganz gefes­tig­ten Grü­nen-Abge­ord­ne­ten für den Frie­dens­no­bel­preis vor­ge­schla­gen wird – war­um eigent­lich nicht gleich für den Phy­sik­no­bel­preis? –, sind wir den kol­lek­ti­ven Wahn­vor­stel­lun­gen des Mit­tel­al­ters erfreu­lich nahe. 

                                  ***

Dass der Liber­tä­re Hans-Her­mann Hop­pe, der die Par­tei­en­de­mo­kra­tie für einen „Wett­be­werb der Gau­ner” hält (so der Titel sei­nes letz­ten Buches), ein Schü­ler von Jür­gen Haber­mas war – oder ist, irgend­wie bleibt man’s ja –, dass er jeden­falls vom füh­ren­den deut­schen Tran­szen­den­tal­de­mo­kra­ten pro­mo­viert wur­de, ver­wun­dert zunächst jeden, der in bei­der Werk auch nur geblät­tert hat. Bei nähe­rer Betrach­tung aller­dings erschließt sich eine logi­sche Kon­se­quenz. Hop­pe ver­legt die Dis­kurs­theo­rie des Gevat­ters Haber­mas, des­sen Aber­glau­be an die Mode­ra­ti­on aller Kon­flik­te durch den „zwang­lo­sen Zwang des bes­se­ren Argu­ments”, in die ein­zi­ge mög­li­che Sphä­re, wo ein zwang­lo­ser Zwang gesamt­ge­sell­schaft­lich sei­ne Wir­kung zu ent­fal­ten ver­möch­te: den Markt. Der Ansatz von Haber­mas ist unmög­lich, weil er der mensch­li­chen Natur zuwi­der­läuft; die Nicht-Gel­tung kann jeder an sich sel­ber stu­die­ren – wer lässt sich schon gegen sei­ne Inter­es­sen von einem Argu­ment über­zeu­gen? –, und wem das nicht genügt, der mag sich an Gün­ter Masch­kes treff­li­che Bemer­kung hal­ten, dass die Habermas’sche Theo­rie schnell, bequem und täg­lich durch die Abend­nach­rich­ten erle­digt wird. Doch wenn man aus der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­theo­lo­gie einen zwang­lo­sen Zwang der bes­se­ren Ware resp. der bes­se­ren Dienst­leis­tung destil­liert, gewinnt die Sache auf ein­mal Plau­si­bi­li­tät. Nicht der Kom­mu­nis­mus ist die gro­ße Uto­pie, nein, der freie Markt ist es.

Aber die Kar­tel­le hie und der Wett­be­werb der Gau­ner dort wer­den auch die­se Uto­pie verhindern.

                                   ***

„Erwär­men wir Men­schen jetzt etwa schon das gesam­te Son­nen­sys­tem? Bekannt­lich bzw. nach­weis­lich schmel­zen selbst auf dem Mars schon die Pol­kap­pen und selbst vor dem am wei­tes­ten ent­fer­nen Plu­to macht die Uni­ver­s­al­er­wär­mung kei­nen Halt, 2°C Plus in den letz­ten 14 Jah­ren! Und das alles in einer 1A Umwelt­zo­ne, ohne Ver­kehr, Fein­staub und Die­sel! Ich plä­die­re drin­gend dafür, den Kui­per­gür­tel enger zu schnal­len! Lasst uns hier alles run­ter­fah­ren, dafür aber das Uni­ver­sum ret­ten!” (Leser***)

                                  ***

Netz­fund:

Burka Feme
     

                                     ***

Er wäre nicht jam­mernd durch die Stra­ßen gezo­gen, sich klam­mernd an die Deutsch­land­fah­ne, um jedem Syrer ein­zu­bleu­en: Das hier ist unser Land. Nein, er hät­te die Fah­ne genom­men, wäre nach Syri­en gegan­gen und hät­te gesagt: Das ist unser Land. Nazis haben kei­ne Angst vor der Isla­mi­sie­rung des Abend­lands, Nazis for­dern die Ari­sie­rung des Mor­gen­lands.”
(Lisa Eckardt)

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

7. Februar 2019

Nächster Beitrag

12. Februar 2019

Ebenfalls lesenswert

19. Juni 2018

„Die im Prin­zip gleich­ge­wichts­fä­hi­gen Agrar­ge­sell­schaf­ten sind durch die Indus­tria­li­sie­rung zer­stört wor­den, und eine neue nach­hal­ti­ge Struk­tur ist noch…

13. April 2019

Das ist nicht etwa eine neue Stan­dard-Mail der Spie­gel-Doku­men­ta­ti­ons­ab­tei­lung für den inter­nen Dienst­ge­brauch und auch nicht ein Ergeb­nis…

6. April 2019

Ist denn „Kli­ma” nicht bloß ein „Kon­strukt”?                                            *** Öffent­li­che Per­so­nen, die sagen, mit Ver­tre­tern die­ser und jener…

1. Juli 2018

Der Anbruch mei­nes Lieb­lings­mo­nats (in allen ande­ren frie­re ich ein­fach stän­dig) erheischt zwei­er­lei.Ers­tens die Monats­end­fi­gur – da ich…