5. August 2019

Die AfD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Vere­na Hart­mann hat nach der „Tra­gö­die in Frank­furt” (gesamt­ge­sell­schaft­li­che Kon­sens­for­mu­lie­rung) den Tag von Ange­la Mer­kels Geburt (17. Juli) ver­flucht und ist für die­se Ver­wechs­lung viel­fach geschol­ten wor­den. Offi­zi­el­ler Ver­flu­chungs­ter­min ist nach wie vor der Tag der Geburt von Donald Trump (14. Juni).

                                    ***

Im Vor­wärts erklärt ein SPD-Pfar­rer, wie man sich nach einer „Tra­gö­die” ange­mes­sen zu ver­hal­ten hat: Trau­er, Anteil­nah­me, Inne­hal­ten, Fas­sungs­lo­sig­keit. Kei­ne Schuld­fra­gen stel­len (außer wenn der Täter weiß ist). Auch sonst kei­ne dum­men Fra­gen stel­len, nach poli­tisch Ver­ant­wort­li­chen schon gar nicht. Trau­er. Fas­sungs­lo­sig­keit. Nach dem Inne­hal­ten viel­leicht Ker­zen auf­stel­len. Mit „mür­ri­scher Indif­fe­renz” (Her­fried Münk­ler) auf die nächs­te Tra­gö­die war­ten. Dass sie einen sel­ber trifft, ist ja unwahr­schein­li­cher als ein Haushaltsunfall.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

4. August 2019

Nächster Beitrag

6. August 2019

Ebenfalls lesenswert

30. Juli 2019

(Netz­treib­gut)                                     *** Wäh­rend der will­kom­mens­kul­tu­rel­le Lei­chen­berg wächst, stel­len ver­dienst­vol­le Zeit­ge­nos­sen aus Poli­tik, Kul­tur und Medi­en immer neue…

3. August 2018

„Man beginnt an den Klas­si­kern zu zwei­feln, seit es Ein­füh­run­gen in ihre Wer­ke gibt.„Jür­gen Große                                    *** „Es ist…

10. März 2018

Die säch­si­sche Staats­mi­nis­te­rin für Wis­sen­schaft und Kunst, Eva-Maria Stan­ge, eine Sozi­al­de­mo­kra­tin, tat heu­te kund und zu wis­sen, dass…

23. Juli 2018

„Alle schö­nen Din­ge gehö­ren der glei­chen Zeit an.„Oscar Wil­de                                      *** Eine wis­sen­schaft­li­che Kapa­zi­tät und Bom­ben­in­tel­lek­tu­el­le droht,…