8. August 2019

„Zuerst emp­fin­gen sie ihre zahl­lo­sen Gäs­te auf den Bahn­hö­fen mit Blu­men und Ted­dy­bä­ren. Kur­ze Zeit spä­ter über­leg­ten sie, wie sie die Bahn­hö­fe am bes­ten gegen ein­ge­reis­te Gewalt­tä­ter sichern könn­ten.”
(Aus einer alten Chronik)

                                      *** 

Noch so eine anrüh­ren­de Grafik: 

migration schutzsuchende altersaufbau

Am wenigs­ten schutz­be­dürf­tig sind offen­bar Frau­en und Alte. Ich hat­te hier zu Beginn der Mas­sen­ein­wan­der­er­wan­de­rung eine sym­bo­li­sche Gra­fik ein­ge­rückt, die genau so aus­sah – eine Bevöl­ke­rungs­py­ra­mi­de mit Erek­ti­on sozu­sa­gen –, und damals reg­ten sich eini­ge Lin­ke fürch­ter­lich über mei­ne angeb­li­che Mani­pu­la­ti­on auf. Davon abge­se­hen, dass die­se Art der Ein­wan­de­rung ohne­hin nur kos­tet und kei­nes unse­rer demo­gra­phi­schen Pro­ble­me löst – auch kein mora­li­sches übri­gens, denn vor allem die Stärks­ten kom­men durch, die jun­gen Män­ner, die mit dem Geld der Fami­lie aus­ge­stat­tet allen­falls als Brü­cken­kopf­bau­er für den Nach­zug der gesam­ten Sip­pe ein­rei­sen –, davon abge­se­hen beschert eine der­art asym­me­tri­sche Struk­tur der Her­ein­schnei­en­den dem Auf­nah­me­land so erwart­ba­re Kala­mi­tä­ten, dass man schon när­risch oder extremst mani­pu­liert sein muss, der­glei­chen hin­zu­neh­men: Die Bur­schen benö­ti­gen Sexu­al­part­ner, und unter „Ver­misch­tes” lesen wir regel­mä­ßig, dass eini­ge von ihnen, meist des nachts, fün­dig wer­den; außer­dem sind sie vital und aggres­siv, gera­de in „Grup­pen”, woge­gen eine über­al­ter­te Auf­nah­me­ge­sell­schaft nur begrenz­te Abwehr­kräf­te hat; vie­le sind Mus­li­me, das heißt, wenn sie sich mit ein­hei­mi­schen Mai­den paa­ren, haben die den Glau­ben des ori­en­ta­li­schen Part­ners anzu­neh­men (nie­mals umge­kehrt) und sich der in sei­nem Her­kunfts­so­zio­top herr­schen­den Geschlech­ter­hier­ar­chie unterzuordnen. 

Da die Fähig­kei­ten der meis­ten Migran­ten aus den übli­chen Welt­ge­gen­den für den hie­si­gen Arbeits­markt nichts tau­gen – und die aus ande­ren Welt­ge­gen­den nicht vor­ge­las­sen wer­den oder nicht in die künf­ti­ge Bana­nen­re­pu­blik ’schland stre­ben –, wer­den sowohl die ali­men­tier­ten Par­al­lel­ge­sell­schaf­ten als auch die kri­mi­nel­len Milieus wach­sen. Ein paar Gegen­bei­spie­le gelun­ge­ner Inte­gra­ti­on sehen Sie dann in ARD und ZDF, unge­fähr wie die Besu­cher der unzer­bomb­ten deut­schen Kinos in den Wochen­schau­en Ende 44/Anfang 45 über deut­sche Sie­ge an bei­den sich nähern­den  Fron­ten infor­miert wur­den. Man ist doch erfreut über gewis­se natio­na­le und sozia­lis­ti­sche Kon­stan­ten im deut­schen Volksgebaren.

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

7. August 2019

Nächster Beitrag

10. August 2019

Ebenfalls lesenswert

25. Februar 2018

„Kann man das auch sagen?”, legt der ges­tern zitier­te Leser *** nach: „Der Auf­la­gen­schwund der deut­schen Qua­li­täts­pres­se ist…

Bananenrepublik Deutschland

Die Ener­gie­ver­sor­gung unsi­cher, die Strom­prei­se welt­weit am höchs­ten, die Staats­schul­den auf Rekord­ni­veau, die Steu­er­last und die Sozi­al­aus­ga­ben eben­falls,…

9. April 2020

                                 ***   Schö­ne For­mu­lie­rung in der Jun­gen Frei­heit: Die Coro­na-Kri­se zeigt der EU buch­stäb­lich ihre Grenzen.                                 …

19. März 2020

„Ihre Rela­ti­vie­rung von ‚aus­schwit­zen’ als Höcke-Apo­lo­ge­tik emp­fin­de ich als degou­tant”, notiert Leser *** zum Ein­trag vom 17. März.…