23. Dezember 2019

Aus einer gewis­sen Per­spek­ti­ve ist es immer­hin wit­zig, dass die neu­es­te Angriffs­wel­le der Gleich­ma­che­rei aus­ge­rech­net unter dem Schlacht­ruf „Diver­si­ty!” anrollt.

                                 ***

Wir sind Mil­lio­nen Indi­vi­dua­lis­ten gegen eini­ge weni­ge Konformisten.

                                 ***

Ich habe noch nie einen intel­li­gen­ten Men­schen gering­schät­zig über Vor­ur­tei­le spre­chen hören. Aber schon vie­le Trottel. 

                                 ***

Gleich­stel­lung: ande­res Wort für Ent­dif­fe­ren­zie­rung.
Anti­ras­sis­mus: ande­res Wort für Hass auf Weiße.

                                 ***
 

Wein macht frei.

                                 ***

Wel­cher in die Jah­re Gekom­me­ne errö­tet nicht bei der Erin­ne­rung dar­an, was er als jun­ger Mensch geglaubt, bewun­dert und als sei­ne Über­zeu­gun­gen aus­ge­ge­ben hat?

                                 ***

Die Funk­ti­on des Claas Relo­ti­us im Bio­top des deut­schen Wahr­heits- und Qua­li­täts­jour­na­lis­mus bestand dar­in, dass Heri­bert Prantl sich plötz­lich für halb­wegs objek­tiv hal­ten konnte. 

                                 ***

Het­zer? Es ist immer­hin ein Unter­schied, ob einer mit der oder gegen die Regie­rungs­mei­nung hetzt.

                                 ***

Neue For­mu­lie­rung: isla­misch besetz­te Gebiete.

                                 ***

Trost: Um das meis­te, was hier in den nächs­ten Jah­ren abge­räumt wird, ist es nicht scha­de.
Nur um das Eigentliche.

                                 ***

Bernd Zel­ler:

Screenshot 2019 12 23 20.59.28

                                 ***
                                

Viel­leicht ist es das Video des Jah­res. Passt gut zu Habecks Ver­such, 4000 angeb­li­che Flücht­lings­kin­der – „vie­le Mäd­chen, vie­le zer­brech­li­che klei­ne Men­schen” – aus Grie­chen­land nach Deutsch­land zu holen, wo seit 2015 „unbe­glei­te­te min­der­jäh­ri­ge Flücht­lin­ge” son­der Zahl vie­le Mil­li­ar­den gekos­tet und Straf­ta­ten ohne Ende began­gen haben, wobei ein beträcht­li­cher Teil davon unge­fähr so min­der­jäh­rig war wie Jose­fi­ne Mut­zen­ba­cher zwi­schen dem 150. und 175. Lieb­ha­ber. Viel­leicht sind ja wirk­lich Kin­der in den Lagern, aber wer glaubt die­sen Figu­ren noch? Der per­fi­de Mecha­nis­mus indes, dass Habeck etwas for­dert, wofür Deut­sche nicht nur mit Geld, son­dern womög­lich auch mit Blut bezah­len müs­sen, wäh­rend der Grü­ne sich als Wohl­tä­ter spreizt, kann gar nicht genug denun­ziert werden.

PS: Wor­um sich die­ses anschei­nend nur für Mos­lems offen­ste­hen­de Euro­pa lie­ber nicht küm­mert – es sei denn, die Ver­fol­ger begeh­ren Asyl und bekla­gen das kolo­nia­le Erbe –, sehen Sie, nur als ein pars pro toto, hier.

PPS: Einen Tag spä­ter (Hei­lig Abend) kommt schon die Bestä­ti­gung, dass Habeck, wie auch anders, erfun­den resp. gelo­gen hat: „EU-Kom­mis­si­on for­dert Auf­nah­me min­der­jäh­ri­ger Schutz­su­chen­der. – Soll­te Deutsch­land unbe­glei­te­te Flücht­lings­kin­der aus grie­chi­schen Auf­nah­me­la­gern auf­neh­men? … Die EU-Kom­mis­si­on nennt nun Zah­len, denen zufol­ge es über­wie­gend gar nicht um Kin­der geht.”

War­um for­dert die EU-Kom­mis­si­on den­noch die Auf­nah­me? Weil ihr Haupt­feind und Haupt­an­griffs­ziel die euro­päi­schen Natio­nen sind. Weil die Ein­wan­de­rung sehr vie­ler kul­tu­rell sehr anders­ar­ti­ger jun­ger, viri­ler, hin­rei­chend aggres­si­ver, zeu­gungs­wil­li­ger Men­schen die euro­päi­schen Völ­ker all­mäh­lich und ver­läss­lich ihres Zusam­men­halts berau­ben wird. Weil die­se Zen­tra­lis­ten lose ver­bun­de­ne Sied­lungs­ge­bie­te ein­fach bes­ser beherr­schen kön­nen als natio­na­le Demokratien.

Auch hier liegt der Witz dar­in, dass die EU-hol­den Par­tei­en sich als die „demo­kra­ti­schen” bezeich­nen, obwohl sie an der Rela­ti­vie­rung und suk­zes­si­ven Ent­mach­tung des Demos wer­keln – jenes Grund­ge­setz-Sou­ve­räns, auf den sie ihren Mein­eid geschwo­ren haben –, obwohl sie an der schlei­chen­den Mar­gi­na­li­sie­rung des Bun­des­ta­ges arbei­ten, der Her­ab­stu­fung des deut­schen Par­la­ments zu einem macht­lo­sen, sym­bol­po­li­ti­schen Demo­kra­tie­si­mu­la­ti­ons­thea­ter, des­sen Ent­schei­dungs­be­fug­nis­se immer mehr an die EU abge­ge­ben wer­den, an kein gewähl­tes Par­la­ment, son­dern an anony­me Büro­kra­ten, die eines Tages Deutsch­land regie­ren wer­den wie eine frem­de Besatzungsmacht. 

Der „Kampf gegen rechts” ist ein Kampf gegen die natio­na­le Sou­ve­rä­ni­tät (nur der Euro­pä­er; Gha­na, Alge­ri­en und der Tschad müs­sen sich nicht gemeint fühlen).

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

22. Dezember 2019

Nächster Beitrag

24. Dezember 2019

Ebenfalls lesenswert

28. Januar 2018

Save the date, wie der Latei­ner sagt: Am Frei­tag, dem 9. März, fin­det die nächs­te musi­ka­lisch-lite­ra­ri­sche Soi­ree „Lebens­wer­te”…

28. Juli 2018

Als Eig­nungs­test für die Zulas­sung zum Sozio­lo­gie­stu­di­um soll­ten alle Kan­di­da­ten einen Auf­satz über das The­ma schrei­ben: „Pro­gnos­ti­zie­ren Sie,…

9. Februar 2019

Bei einem Fläsch­lein sor­ten­rei­nen Syrahs von der Nord­rhô­ne sit­zend (Domai­ne Jamet, ein sehr lecke­res Stöff­chen), lese ich die­se…

10. März 2019

Da bekommt ein klei­ner Stut­zer und Zeit­kor­rek­ter das Muf­fen­sausen, weil er auf einer Juden­par­ty war und nun von…