24. Februar 2020

„Die Welt ist das Saat­feld für das Jenseits.”

Aber:
„Gott wird sich nie­man­des erbar­men, der sich der Men­schen nicht erbarmt.”
Moham­med (Muham­mad)

***

Neben den deut­schen Medi­en­kom­men­ta­ren zu den Wah­len in Thü­rin­gen und Ham­burg neh­men sich die Reichs­par­tei­tags­marsch­blö­cke auf dem Nürn­ber­ger Zep­pe­l­in­feld regel­recht divers aus.

***

Falschereaktionen

(Bernd Zel­ler)

***

Die Frau, die mit ihrer Poli­tik die Gesell­schaft spal­tet, wirft der Oppo­si­ti­on vor, die Gesell­schaft zu spalten.

Die Frau, die mit ihrer Poli­tik die Bri­ten aus der EU getrie­ben hat, ruft zum Zusam­men­halt der EU auf.

Die Frau, die man inso­fern zu recht „Mut­ti” nennt, als die AfD ihr (ein­zi­ges) Kind ist, ruft zur Bekämp­fung des Rechts­po­pu­lis­mus auf.
Die Frau, die im gro­ßen Stil Anti­se­mi­ten impor­tiert, erklärt die Bekämp­fung des Anti­se­mi­tis­mus zur Gesell­schafts­pflicht und die Ver­tei­di­gung Isra­els zur Staatsräson.
Die Frau, die feind­li­che Frem­de in Divi­si­ons­stär­ke ins Land holt, ruft zur Bekämp­fung der Frem­den­feind­lich­keit auf.
Die Frau, die nach der Thü­rin­gen-Wahl demons­triert hat, dass ihr demo­kra­ti­sche Ent­schei­dun­gen schnup­pe sind, ruft zum Kampf gegen Fein­de der Demo­kra­tie auf.
Köst­lich! Was für eine Tar­tüf­fe­rie! Was für eine gran­dio­se Gesellschaftssatire!
(Scha­de nur, dass unser­eins nolens volens im Büh­nen­hin­ter­grund her­um­steht und sich nicht unbe­hel­ligt im Par­kett auf die Schen­kel schla­gen kann.)

***

Sach­dien­li­cher Hin­weis für alle, die über den Aus­stieg aus der Mer­kel-Trup­pe nach­den­ken: am bes­ten so.

***

Mit­un­ter erreicht die Leser-Blatt-Bin­dung die Innig­keit einer Amour fou:

amour fou

***

Es macht den Ein­druck, als habe die Shi­sha-Bar inzwi­schen jene Rol­le im gesell­schaft­li­chen Gefü­ge über­nom­men, die frü­her dem Bur­schen­schafts­haus zuge­schrie­ben wur­de. Ein ers­ter empi­ri­scher Ansatz dazu fin­det sich hier.

***

Raketenstart

***

Jetzt mel­den sich die Zoo­lo­gen des Frem­den­has­ses aus dem Aus­land zu Wort: „Es gibt einen ver­steck­ten Bür­ger­krieg in Deutsch­land, weil die Deut­schen auf Anschlä­ge der Dschi­ha­dis­ten mit Selbst­schutz reagie­ren”, sagt László Föl­di, unga­ri­scher Oberst und ehe­ma­li­ger Nach­rich­ten­dienst-Offi­zier des unga­ri­schen Innen­mi­nis­te­ri­ums. „Der ehe­ma­li­ge ope­ra­ti­ve Direk­tor des unga­ri­schen Innen­mi­nis­te­ri­ums erläu­tert: ‚der Reflex zum Selbst­schutz’ sei ent­stan­den, weil die Migra­ti­on die nor­ma­le Welt der Deut­schen zer­stört hätte.”

Aber doch nicht im Prenz­lau­er Berg und Hamburg-Eppendorf!

 

Total
1
Shares
Vorheriger Beitrag

22. Februar 2020

Nächster Beitrag

25. Februar 2020

Ebenfalls lesenswert

10. Oktober 2019

Der Atten­tä­ter von Hal­le gehört, wie das von ihm selbst ver­fer­tig­te Video zeigt, der momen­tan am schnells­ten wach­sen­den…

28. Dezember 2018

Auf die Fei­er­ta­ge zurück­bli­ckend, muss man wohl all­mäh­lich ein neu­es „Nar­ra­tiv” der Weih­nachts­ge­schich­te konstatieren. Vom aktu­el­len Papst über…

Ecce homo!

Oder: Gre­ta & Kretin. Zur Erin­ne­rung: PS: „Von wem”, fragt Leser ***, dar­an erin­nernd, dass tat­säch­lich nur wäh­len…