12. Oktober 2020

Der bra­ve Deut­sche genießt das medi­en­po­li­ti­sche Grund­recht, mit wah­ren Tata­ren­mel­dun­gen über die Schwe­fel­par­tei ver­sorgt zu wer­den. Das Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land (RND), als des­sen größ­te Kom­man­di­tis­tin die SPD über jour­na­lis­ti­sche Aus­ge­wo­gen­heit wacht, teilt mit:

Bildschirmfoto 2020 10 11 um 20.59.51

Was Sexis­mus heu­te genau bedeu­tet, ist unbe­kannt, weil der „moder­ne Sexis­mus” (Schrott­sam­mel­stel­le) vor allem unbe­wusst statt­fin­det und meis­tens auch nur unbe­wusst wahr­ge­nom­men wird. Oft begrei­fen Betrof­fe­ne erst Jah­re spä­ter klar, dass sie Opfer wur­den, und die Täter sind dann längst dement, zum Islam kon­ver­tiert oder haben sich ins Aus­land abge­setzt. Der RND hat mit Opfern unter den Bundestagsabgeordnet*innen gespro­chen. Die­se Frau­en sind durch den per­ma­nen­ten unter­be­wuss­ten Sexis­mus so trau­ma­ti­siert, dass sie sich an kein ein­zi­ges kon­kre­tes Bei­spiel erin­nern kön­nen, was zeigt, wie ernst die Lage inzwi­schen ist.

Bildschirmfoto 2020 10 12 um 07.49.52

Das Pro­blem sei nur, dass die gna­den­los pri­mi­ti­ven Sexis­ten von der AfD, bei deren Reden im Ple­nar­saal stets eisi­ges Schwei­gen herrscht, kaum Frau­en in ihren Rei­hen haben, um sich an ihnen abzu­ar­bei­ten  – die­se Wei­ber ver­die­nen es schließ­lich, bei ihren wah­ren Namen genannt zu wer­den (etwa: „Nazisch­lam­pe”) –, wes­halb sie sich Opfer unter den inner­li­chen Demo­kra­ten such­ten, um sie unfai­rer­wei­se aus­ge­rech­net auf ihr Äuße­res zu reduzieren:

Bildschirmfoto 2020 10 12 um 07.52.57

(Ich weiß nicht, war­um sie ein Foto von Woo­dy Allen genom­men haben, wahr­schein­lich ist Brand­ner unter­ge­taucht, und sie brauch­ten halt das Kon­ter­fei irgend­ei­nes bekann­ten Sexisten.)

Zur Redu­zie­rung auf Äußer­lich­kei­ten wie „Gekrei­sche, Gepet­ze und Gehet­ze” kommt es im Zusam­men­hang mit den Grü­nen im Bun­des­tag regel­mä­ßig, auch wenn die par­la­men­ta­ri­sche Geschäfts­füh­re­rin Haßel­mann sel­ber gar nicht ans Red­ner­pult tritt. Der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der AfD hat ihr in einer Rede sogar den Mund ver­bie­ten wol­len, schau­en Sie bit­te hier (ab 2,40). Und der amtie­ren­de Prä­si­dent griff nicht ein! Wie soll das wei­ter­ge­hen? Wo soll das enden? An der mexi­ka­ni­schen Grenze?

Bildschirmfoto 2020 10 11 um 20.56.04

Frau Haßel­mann will künf­tig Nein! sagen. Wenn sie nur wüss­te, zu wem.

***

Ist das auch Sexismus?

Bildschirmfoto 2020 10 11 um 20.32.00
Bildschirmfoto 2020 10 11 um 20.32.54

Quatsch. Wer die Volks­ge­sund­heit mit Ver­schwö­rungs­theo­rien gefähr­det, infi­ziert auch sein nähe­res Umfeld; da ist eine dau­er­haf­te Qua­ran­tä­ne ange­zeigt. Bestra­fe eine, erzie­he tausend.

***

Leser *** sen­det ein „Hand­werks­stück, basie­rend auf Daten des sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes. Die Behör­de stellt erfreu­li­cher­wei­se die Daten über die täg­li­chen Ster­be­fäl­le in Deutsch­land zur Verfügung.”

Wer die Datei her­un­ter­lädt, kann Tag für Tag (und Jahr für Jahr) die Ster­be­sta­tis­tik ver­fol­gen, so sieht das aus:

Bildschirmfoto 2020 10 12 um 09.02.14

Wer­fen wir nun einen Blick auf die ver­gan­ge­nen vier­drei­vier­tel Jah­re in der von Leser *** zusam­men­ge­fass­ten gra­phi­schen Gestalt:

ca46af35

„Auch nach der gra­fi­schen Auf­be­rei­tung in unse­rer klei­nen Maschi­ne ist von den Fol­gen einer ‚zwei­ten Wel­le’ nichts zu sehen, was dar­an lie­gen mag, dass schon die ers­te Wel­le im Rau­schen des täg­li­chen Ster­bens unterging.

Wie der Leis­tungs­sport­ler lebt auch der Schnit­ter von der kon­ti­nu­ier­li­chen Arbeit.”

Füh­len Sie sich, par­don, ver­arscht? Den­ken sie an den Wend­ler und die sen­de­be­frei­te süße Maus!

***

Ges­tern erfuhr eine klei­ne, aber erschüt­ter­te Öffent­lich­keit, dass bei einer AfD-Ver­an­stal­tung im Bun­des­tag das „White Power”-Handzeichen gezeigt wur­de, heu­te zeich­nen sich die Kon­tu­ren eines Skan­dals ab, der ein ent­schie­de­nes Vor­ge­hen der Anders­ras­si­gen drin­gend gebietet:

Bildschirmfoto 2020 10 12 um 08.56.35

Bildschirmfoto 2020 10 12 um 08.57.20

Der wei­ße Sumpf ist prak­tisch frucht­bar noch!

(Ich dan­ke Leser *** für die Collation.)

 

Total
0
Shares
Vorheriger Beitrag

11. Oktober 2020

Nächster Beitrag

Zur vormittäglichen Meditation

Ebenfalls lesenswert

18. Dezember 2019

„Han­nah Arendt hat­te an einer aka­de­mi­schen Ver­an­stal­tung in Hei­del­berg teil­ge­nom­men und war beim Betre­ten der Aula durch ein…

Späterer 20.Oktober 2019

Mit­un­ter pas­sen Ort, Stim­mung, Jah­res­zeit und Musik so voll­endet zusam­men, dass es einem das Herz zer­knül­len könn­te vor…

5. Juli 2018

Die Kli­ma­ka­ta­stro­phi­ker blei­ben uns beharr­lich die Erklä­rung dafür schul­dig, war­um in den angeb­lich am stärks­ten unter den Fol­gen…

16. März 2018

Der Dumm­kopf weiß nicht, dass er dumm ist, sonst wäre er ja klug, und das ist die trau­rigs­te,…