21. Januar 2021

„Nimmst du wäh­rend eines Gesprächs wahr, daß dein Part­ner nur­mehr den Wunsch hat, dich unter allen Umstän­den ins Unrecht zu set­zen, so begin­ne, plötz­lich mit dem Taschen­tuch dir die Zäh­ne zu putzen.”
Wal­ter Ser­ner, „Letz­te Lockerungen”

***

Zur Fei­er des Tages.

***

„Ob Biden jetzt alle von Trump begon­ne­nen Krie­ge beendet?”
(Freund ***)

***

Jemand sag­te: „Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker machen sich des­halb lächer­lich, weil sie Hin­ter­zim­mer, Ran­kü­nen und gehei­me Abspra­chen ver­mu­ten, wäh­rend die Selbst­zer­stö­rung der west­li­chen Zivi­li­sa­ti­on das offi­zi­el­le Pro­gramm von UN, EU sowie zahl­rei­cher Regie­run­gen ist und sich vor aller Augen voll­zieht. Die­ser Weg hat sich im Medi­en­zeit­al­ter als der Pro­ba­tes­te erwie­sen; es fällt ja auch der Dieb am wenigs­ten auf, der sei­ne Tat wie selbst­ver­ständ­lich und unge­niert vor aller Augen begeht.”

***

Zum Bei­spiel so:

Wer jetzt fragt, was Slee­py Joe mit der Zer­stö­rung der west­li­chen Zivi­li­sa­ti­on zu tun hat, soll­te sich sei­ne ers­ten Erlas­se anschau­en und vor allem die Lady, als deren Platz­hal­ter er fun­giert. Die glo­ba­lis­ti­sche Kra­ke wird kei­nen zwei­ten Fall Trump zulas­sen, des­we­gen müs­sen die Gren­zen geöff­net und die Falsch­mei­ner sozi­al geäch­tet sowie im Netz gesperrt wer­den. Den „Any­whe­res” ist die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on egal; solan­ge sie unbe­hel­ligt ihre Geschäf­te machen kön­nen, die­nen sie sich dem Zeit­geist an, wes­halb sie Ver­tei­di­ger der west­li­chen Zivi­li­sa­ti­on de fac­to bekämp­fen und deren Bekämp­fer verteidigen.

Iden­ti­ty poli­tics ist ein Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on. Die Black lives mat­ter-Bewe­gung ist ein Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on. Der Kul­turm­ar­xis­mus ist ein Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on. Die Anti­fa ist ein ein Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on. Die Aus­brei­tung des Islam ist ein ein Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on. Der Auf­stieg Chi­nas ist – zumin­dest in Tei­len – ein Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on (man weiß nicht, inwie­weit gera­de die Ost­asia­ten sich noch zur Ver­tei­di­gung der west­li­chen Zivi­li­sa­ti­on beru­fen sehen wer­den). Die Migra­ti­on wird benutzt zum Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on. Der grü­ne Umwelt­kol­lek­ti­vis­mus ist ein Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on. Cri­ti­cal Whiteness ist ein Angriff auf die west­li­che Zivi­li­sa­ti­on. Wel­che Rol­le die Demo­kra­ten, Big Data und der mit allem Recht so genann­te Deep Sta­te bei all­dem spie­len, liegt auf der Hand.

***

Fern­ab jeg­li­cher Ver­schwö­run­gen, son­dern eben­falls in aller Obs­zö­ni­tät coram publi­co voll­zieht sich die Abschaf­fung des Grund­rechts auf Mei­nungs­frei­heit und die Kri­mi­na­li­sie­rung der Oppo­si­ti­on. Als Schild und Schwert der Mer­kel­re­gie­rung wacht bekannt­lich die Hal­den­wang-Com­bo über das Den­ken der Ande­ren. Nun scheint aus­ge­rech­net im dun­kel­ro­ten Ber­lin ein Gerd Wies­ler die Behör­de infi­ziert zu haben.

Man sieht über­dies, dass der „Lügenpresse”-Vorwurf völ­lig ins Lee­re geht; dort – in der Ber­li­ner Zei­tung – steht schwarz auf weiß geschrie­ben: „Der Ver­fas­sungs­schutz SOLL die AfD als Ver­dachts­fall ein­stu­fen.” Und wer sich die­sem Führer*innenbefehl wider­setzt, des­sen Kopf rollt ganz schnell, wie jener von Hal­den­wangs unbot­mä­ßi­gem Vor­gän­ger Maaßen.

***

Früh muss sich krüm­men, was ein Häk­chen­wang wer­den will soll.

(Netz­fund: „Arbeits­blatt aus dem Sozi­al­kun­de­un­ter­richt einer 8. Klas­se eines Gym­na­si­ums in der Pfalz”)

Ant­wort­vor­schlag: Man muss bei Het­zern, Rech­ten und Ver­schwö­rungs­na­zis nicht nach glaub­wür­di­gen Anga­ben suchen, son­dern ver­hin­dern, dass sol­che Leu­te über­haupt eine Platt­form bekom­men. Sie müss­ten lebens­läng­lich gesperrt wer­den. Faschis­mus ist kei­ne Mei­nung, son­dern ein Ver­bre­chen. Am bes­ten, man sperrt sie alle ein, oder man infi­ziert sie mit dem Coro­na­vi­rus und ver­wei­gert ihnen die medi­zi­ni­sche Hilfe.

***

Wäh­rend der Lock­down län­ger und län­ger und allen Klein­un­ter­neh­mern bang und bän­ger wird, wäh­rend die Regie­rung immer neue Ver­schär­fun­gen und Gän­gel­band­straf­fun­gen durch­drückt, die tat­säch­li­chen Hot­spots aber, die Alten­hei­me, kei­ner beson­de­ren Auf­merk­sam­keit wür­digt, wäh­rend die Gro­ße Vor­sit­zen­de plötz­lich sogar mit Grenz­kon­trol­len droht – Zäu­ne hal­ten zwar kei­ne Men­schen auf, aber Viren offen­bar doch –

…, liegt die Zahl der Infi­zier­ten und an oder mit Covid-19 Gestor­be­nen so kon­stant hoch, dass sich für Ver­nunft­be­gab­te eigent­lich die Fra­ge stel­len soll­te, wel­chen Sinn die Lock­downs und all die ande­ren all­mäch­lich ins Schi­ka­nö­se bis Staats­ter­ro­ris­ti­sche abschwir­ren­den Pan­de­mie­be­kämp­fungs­ideen wie ange­droh­te Lager­haft für Qua­ran­tä­ne­ver­wei­ge­rer, Kin­der­ge­burts­tags­auf­lö­sun­gen und Rodel­bahn­räu­mun­gen durch Bewaff­ne­te, Lau­ter­bach-Inter­views oder tröpf­chen­in­fek­ti­ons­prä­ven­ti­ve Sprech­ver­bo­te in der Öffent­lich­keit haben.

Vor ein paar Tagen pos­te­te ich hier das Foto eines Super­markts, an des­sen Ein­gang ein Pla­kat hing, das die Kun­den auf­for­der­te, beim Ein­kau­fen nicht zu spre­chen, um die Anste­ckungs­ge­fahr zu redu­zie­ren; rein­ge­fal­len!, spot­te­te­te eine Gazet­te, das sei bloß für einen TV-Bei­trag fin­giert wor­den. Nun:

Man kennt die­ses Mus­ter inzwi­schen: Wenn die Ener­gie­wen­de in Ver­sor­gungs­eng­päs­se und dro­hen­de Black­outs bei gleich­wohl höchst­mög­li­chen Strom­prei­sen führt, die deut­schen Unter­neh­men die Wett­be­werbs­taug­lich­keit neh­men, dann müs­sen wir sie nur tota­ler ins Werk set­zen; wenn die EU nicht funk­tio­niert, brau­chen wir eine immer wei­te­re „Ver­tie­fung” der EU; wenn die Sar­ra­zin-Debat­te 2010 mit dem Mini­mal­kon­sens ende­te, dass ’schland ein Pro­blem mit einer gewis­sen migran­ti­schen Kli­en­tel hat, dann müs­sen ein­fach eine oder zwei Mil­lio­nen mehr davon ins Land, dann klappt das schon. Und wenn der Lock­down kei­ne Ver­bes­se­rung der Lage bringt, dann hilft nur noch ein län­ge­rer, gründ­li­che­rer, schmerz­haf­te­rer, unbe­fris­te­ter Lock­down, viel tota­ler, als wir es uns heu­te über­haupt erst vor­stel­len können.

Die Fra­ge ist, wie weit sich die­ses Volk ent­eig­nen, sei­ner wirt­schaft­li­chen Grund­la­gen berau­ben und demü­ti­gen lässt, bis es akzep­tiert, dass man eine Gesell­schaft nicht ret­ten kann, indem man sie kaputt­schlägt, und der Tod eben zum Leben gehört.

***

Gott­fried Curio (Schwe­fel­par­tei) hat ein instruk­ti­ves Video über Armin Laschet (Senio­ren-FDJ) ver­öf­fent­licht. Ich wuss­te zum Bei­spiel nicht, dass er die schnu­cke­li­ge Fer­da Ata­man zu sei­ner Reden­schrei­be­rin gemacht hat, obwohl sie kein Kopf­tuch trägt. Der ist halt tole­rant, der Tür­ken-Armin, und ein wür­di­ger Vor­sit­zen­der der Merkeltruppe.

Immer wie­der fra­gen mich nähe­re und fer­ne­re Bekann­te, ob ich denn irgend­wel­che Alter­na­ti­ven zur Regie­rungs­po­li­tik hät­te und wer denn an Mer­kels (oder Lasche­ts) Stel­le tre­ten soll­te. Um ein­mal alle fri­vo­len Miss­ver­ständ­nis­se joe­fra­zi­er­haft aus­zu­pen­deln: Das ist voll­kom­men egal. Noch der letz­te Tip­pel­bru­der und Brü­cken­pen­ner wäre mir nach einem Bad und einer Rasur lie­ber als die­sen tris­ten, empa­thie­lo­sen, tie­fen­ver­lo­ge­nen, bil­dungs­fer­nen, zu jeder Art Ver­rat berei­ten Figu­ren (vor allem hiel­te ein Pen­ner anmu­ti­ge­re und ehr­li­che­re Reden). Es wäre sogar bes­ser, wenn nie­mand regier­te, anstatt die­ser Irrläufer.

***

Zu mei­nen Aus­füh­run­gen zur Macht­aus­übung via Sprach­re­ge­lun­gen (hier) erzählt Leser *** eine Kurzanekdote:
„Wo woll­nsn hin? – Ost­ber­lin. – Fahrn­se ma reschts ran! – —— 30 Minu­ten——- Nu, ham­ses sischs über­leescht? – Ber­lin, Haupt­stadt der DDR. – Nu war­umn nisch gleisch? Gude Weiterfoahrt.”
***
Zonen-Jana im Glück: Mei­ne ers­te Habeck-Socke!
Total
5
Shares
Vorheriger Beitrag

Zum Tage

Nächster Beitrag

23. Januar 2021

Ebenfalls lesenswert

3. Juli 2019

Es ist nichts Neu­es, dass die Par­tei­en ihr min­der­be­gab­tes Per­so­nal in die EU-Gre­mi­en ent­sen­den, doch die Nomi­nie­rung der…

3. Juni 2018

Die Sonn­ta­ge immer … ! Schlau hat­te ich sein wol­len und in Lin­der­hof eine Hotel­über­nach­tung gebucht, um Schloss und Park nach…

28. August 2019

„Was Ver­ant­wor­tungs­lo­sig­keit und Arro­ganz angeht, sind Jour­na­lis­ten die ein­zi­gen Men­schen, neben denen Rechts­an­wäl­te gut aus­se­hen.„Ste­ven Brill                                       *** Gleich­wohl:…