Nur eine Frage

War­um gab es sol­che Berich­te nicht über die Opfer des Atten­ta­tes am Ber­li­ner Breit­scheid­platz, weder unmit­tel­bar nach der Tat noch an einem der fol­gen­den Jahrestage?

Und war­um ist das letz­te Opfer des Hanau­er Amok­schüt­zen, sei­ne Mut­ter, nicht mit abge­bil­det? Weil im Staats­funk neu­er­dings Sip­pen­haf­tung gilt? Weil sie bloß eine „Deutsch mich nicht voll” vul­go Kar­tof­fel war? Oder weil die fina­le Ermor­dung der eige­nen Mut­ter Zwei­fel an der geis­ti­gen Zurech­nungs­fä­hig­keit des Tobi­as Rath­jen und damit an sei­nem lupen­rein rechts­ex­tre­mis­ti­schen Tat­mo­tiv nährt, sogar unter öffent­lich-recht­li­chen Doppelmoralvirtuosen?

 

Total
7
Shares
Vorheriger Beitrag

18. Februar 2021

Nächster Beitrag

R. I. P.

Ebenfalls lesenswert

Eine Frage in die Runde…

… an die Medi­zi­ner, Phar­ma­ko­lo­gen, Viro­lo­gen, Epi­de­mio­lo­gen etc. unter den Lesern:  Wie aus die­sen bei­den Quel­len her­vor­geht, gibt…

Späterer 1. September 2018

Wolf­gang Klein, Spre­cher der Gene­ral­staats­an­walt­schaft Sach­sen, hat gegen­über Publi­co erklärt: „Nach allem uns vor­lie­gen­den Mate­ri­al hat es in…

3. Oktober 2019

„Ich bin nur ein unbe­deu­ten­der Mann, der zudem auf ver­lo­re­nem Pos­ten steht und im letz­ten Akt des Dra­mas…