Europa in einem Bild

Wenn ein Außer­ir­di­scher die Erde beträ­te, er wür­de schnell die Fuß­ball­sta­di­en als Orte iden­ti­fi­zie­ren, in denen die Erd­lin­ge einen ihrer wich­tigs­ten Kul­te ver­an­stal­ten. Die Indienst­nah­me des Fuß­balls für die glo­ba­lis­ti­sche Erzie­hungs­pro­pa­gan­da ist gleich­wohl erst neue­ren Datums; als ich noch zuwei­len ins Sta­di­on ging, gab es so etwas nicht, selbst in der DDR pas­sier­te nichts Ver­gleich­ba­res. Inzwi­schen schaue ich mir das Geki­cke kaum mal mehr im Fern­se­hen an, weil mich die kleb­ri­ge Umrah­mung anödet.

Fast wäre mir also die­ser Zwi­schen­fall ent­gan­gen. Vor dem WM-Qua­li­fi­ka­ti­ons­spiel Eng­land gegen Polen am 31. März begab es sich und trug sich zu, dass …

„Skla­ven gegen Sla­wen” schrieb ein pol­nisch­stäm­mi­ger Schwe­fel­bu­be spä­ter dazu. Man stel­le sich vor, einer der elf, die auf ihrem Tri­kot drei Löwen tra­gen – Three lions on the shirt, das soll­te als nächs­tes abge­schafft wer­den, das ist cul­tu­ral appro­pria­ti­on, oder gibt es auf der Insel etwa Löwen? –, hät­te den Knie­fall ver­wei­gert, was die Medi­en, das Netz und der Ver­band mit die­sem Ket­zer ver­an­stal­tet hät­ten! Also lie­ber unter­wer­fen und die Schnau­ze hal­ten, um des lie­ben Frie­dens und der Kar­rie­re wil­len. Das ist der freie Wes­ten 2021, geron­nen in einer kol­lek­ti­ven Geste.

Die Medi­en, auch die eng­li­schen, hiel­ten sich erstaun­lich bedeckt – soll­ten aus­ge­rech­net Jour­na­lis­ten auf den letz­ten Metern des Okzi­dents so etwas wie ein Pein­lich­keits­emp­fin­den ent­wi­ckeln? –; ich fand eine Erwäh­nung des Pro­test­kni­ens der dres­sier­ten Mil­lio­nä­re gegen die Dis­kri­mi­nie­rung prak­tisch aller Nicht­wei­ßen online nur bei der Sun:

Dafür wur­de via Twit­ter die rich­ti­ge Fra­ge gestellt (in die­sem Fal­le wohl aus Japan).

Und beant­wor­tet.

Eine kor­rek­te Ant­wort auf die umge­kehr­te Fra­ge, war­um die Polen nicht knie­ten, kam von noch wei­ter östlich.

Ex ori­en­te lux. Viva Polo­nia. Noch ist Polen nicht verloren.

Total
4
Shares
Vorheriger Beitrag

8. April 2021

Nächster Beitrag

Aus der Reihe: nutzlose korrekte Prognosen

Ebenfalls lesenswert

20. Februar 2020

„Redet mit den Leu­ten nach Maß­ga­be ihres Verstandes!” Moham­med (Muham­mad) *** Den Kom­men­tar zum Amok­lauf in Hanau –…

2. April 2018

Ostern aus der Per­spek­ti­ve einer bol­sche­wis­ti­schen Vor­feld-Orga­ni­sa­ti­on. Leser *** sen­det mir die­ses „herr­lich sym­bo­li­sche Foto” von der dies­jäh­ri­gen…

15. November 2020

Was für eine ver­rück­te Idee, die Sexua­li­tät – das Kol­lek­tivs­te, Gleich­ma­che­rischs­te über­haupt – zur Indi­vi­dua­li­tät zu rechnen.                                 …

12. Februar 2020

„Wenn der Übel­tä­ter gelobt wird, zürnt der Herr, und der Got­testhron erzit­tert deswegen.” Moham­med (Muham­mad) *** Krieg ist…