Zur Merkel-Wiederwahl-Wette

„Wenn ich mich rich­tig erin­ne­re”, schreibt Leser *** – und er erin­nert sich recht – „haben Sie eine Wet­te ver­lo­ren: ‚Jede Wet­te, sie tritt noch mal an’, haben Sie mit Blick auf die Heim­su­chung aus der Ucker­mark irgend­wann im tiefs­ten Lock­down ver­kün­det. Das hat mich damals fast zu Tode geängs­tigt, neben allem ande­ren. Heu­te aber sehe ich ent­spannt Olaf Scholz als neu­em Bun­des­kanz­ler ent­ge­gen, den mei­ne Frau schon seit einem Jahr vor­aus­sagt. Denn alle ande­ren wer­den bis zum Stich­tag mit irgend­et­was all­zu dumm auf­ge­fal­len sein, was Scholzo­mat nicht pas­sie­ren kann. Ich als Ham­bur­ger weiß das, bei uns ist er nie mit irgend­et­was aufgefallen.
Also: Was geden­ken Sie zu tun, um Ihre ver­lo­re­ne Wet­te einzulösen?”
Also: Ein guter Bekann­ter hat die Wet­te wirk­lich ange­nom­men und (wahr­schein­lich) gewon­nen, näher­hin, wenn er sich kei­nes Bes­se­ren besinnt und mich wäh­len lässt, eine Kis­te Tigna­nel­lo. Damit wür­de ich mei­nen, mei­ne Schuld begli­chen und die ora­keln­de Hybris abge­gol­ten zu haben.
(Auf Scholz thät’ ich aller­dings gar nicht erst wetten.)
PS: „Wir schrei­ben den 22.7., und der ‘christ­de­mo­kra­ti­sche Hoff­nungs­trä­ger’ fängt gera­de erst an, sich zu zer­le­gen. Für mei­nen Geschmack ist es zu die­sem Zeit­punkt für das Ein­ge­ste­hen von Wahl­nie­der­la­gen noch deut­lich zu früh”, lässt sich Leser *** ein. „Und wenn ich mich recht ent­sin­ne, beinhal­te­te Ihre Wet­te ja auch, daß die Heim­su­chung sich noch ein­mal so rich­tig bit­ten las­sen müß­te. – Und so wie ich die Lage ein­schät­ze, ist es nicht mehr lan­ge hin, bis das schwarz-grü­ne Tur­tel­pär­chen ohne Kanz­ler­kan­di­dat dasteht.
Und in der­art schwe­ren Zei­ten…
Abwar­ten und sich mit Tigna­nel­lo das gan­ze Elend schön trinken.”
Total
1
Shares
Vorheriger Beitrag

22. Juli 2021

Nächster Beitrag

24. Juli 2021

Ebenfalls lesenswert

3. Mai 2018

D’Alembert hat­te Frau Denis einen Tag nach ihrer Hoch­zeit mit Herrn Duvi­vier besucht. Man frag­te ihn, ob sie…

Ein Zwischenruf aus den Ferien

Ber­tels­mann-Stu­die: „96 Pro­zent der Mus­li­me ste­hen hin­ter der erfolg­rei­chen Sozi­al­po­li­tik der Par­tei­en- und Staats­füh­rung!„Spie­gel online: „Nach mona­te­lan­gem Schwei­gen…

15. September 2019

Die Sonn­ta­ge immer den Kühnsten! Der eine auto­ri­tä­re Cha­rak­ter, statt sich weg­zu­du­cken, sekun­diert dem ande­ren, eben­falls auf­ste­hen­den: „Es…