22. Dezember 2021

Man soll das Wort „Bür­ger” nicht aus­spre­chen, ohne dabei an eine schwei­ze­ri­sche Berg­wie­se zu denken.

***

Wenn ein Mensch Geist besitzt, wird es eini­ge Zeit­ge­nos­sen geben, die ihn dafür bewun­dern und lie­ben, eine etwas grö­ße­re Zahl wird ihn benei­den und has­sen, aber der weit­aus größ­te Teil sei­ner Mit­men­schen wird es nicht bemerken.

***

Ges­tern, schreibt mir ein Inge­nieur, sei in Chi­na der ers­te Kugel­bett-Reak­tor der Welt ans Netz gegan­gen. In deut­schen Medi­en, setzt er hin­zu, wer­de man wahr­schein­lich nichts dar­über lesen. Stimmt. Wer „Kugel­bett-Reak­tor News” goo­gelt, erhält ein Ergeb­nis auf deutsch.

Sie wur­de ver­hin­dert. Von einer Phy­si­ke­rin. In wes­sen Inter­es­se auch immer.

Da wir bei der segens­rei­chen, uner­schöpf­li­chen, kli­ma­freund­li­chen und ver­gli­chen mit der Wind­müh­len­tech­no­lo­gie recht zeit­ge­mä­ßen Atom­kraft sind:

Ist es nun bes­ser, von Irren umge­ben zu sein oder mit­ten unter ihnen zu leben?

PS: Wenn man den Ter­mi­nus tech­ni­cus vari­ie­re, wer­de man eher fün­dig, unter­weist mich Leser ***: „Es han­delt um einen Kugel­hau­fen­re­ak­tor, eine spe­zi­el­le Form des auch zu bes­se­ren Zei­ten in Deutsch­land erprob­ten Hoch­tem­pe­ra­tur-Reak­tors. Die Tech­no­lo­gie ist schwie­rig und wur­de sei­ner­zeit nicht aus poli­ti­schen, son­dern tech­ni­schen Erwä­gun­gen ver­wor­fen. Auch die Chi­ne­sen haben mit viel­fäl­ti­gen Pro­ble­men zu kämpfen.”

„Viel inter­es­san­ter”, fährt *** fort, „fin­de ich die tat­säch­lich neue Tech­no­lo­gie des Flüs­sigs­alz-Reak­tors, bei dem nicht nur man­gels Kern eine Kern­schmel­ze aus­ge­schlos­sen ist, son­dern der auch noch sei­nen eige­nen Abfall zu Strom ver­brennt und damit die eier­le­gen­de Woll­milch­sau unter den Reak­to­ren dar­stellt. Selbst­ver­ständ­lich arbei­ten die Chi­ne­sen auch dar­an. Wün­schen wir ihnen von gan­zem Her­zen viel Erfolg.”

***

Das sozi­al­psy­cho­lo­gi­sche Fach­blatt Bri­git­te beweist en pas­sant, dass der gesam­te Sozialismus/Kommunismus/Marxismus/Feminismus/Antirassismus/Postkolonialismus unter Gas­ligh­t­ing fällt.

***

Sexist! Spe­ci­est! Ableist! Humanist!

***

All­mäh­lich däm­mert es der einen oder ande­ren: Die Anti­ras­sis­ten sind die Ras­sis­ten unse­res Epöchleins.

***

Mei­ne Ver­mu­tung, dass Qua­li­täts­zei­tun­gen ihre Kolumnist:*_Innen aus­schließ­lich nach deren Fähig­kei­ten aus­wäh­len und nicht nach Frau­en- oder Migra­ti­ons­hin­ter­grund­s­quo­ten, erfährt ein­mal mehr empi­ri­sche Unterfütterung.

Anders als vie­le Deut­sche kann Baer­bock näm­lich tür­ki­sche Namen ganz exzel­lent aus­spre­chen; schließ­lich hat sie nach eige­nen Anga­ben vier Semes­ter Völ­ker­kun­de an der Istan­bu­ler Sor­bon­ne studiert.

Was Tram­po­li­nas Eng­lisch betrifft: Hören Sie sich ein­fach das an, falls Sie es noch nicht ken­nen. So klingt Akzent!

***

Die Pan­de­mie der Uner­krank­ten ver­brei­tet, ers­tens, sich selbst rasend, zwei­tens: gehö­rig Angst und Schrecken.

Wenn das Virus sei­ne Kral­len aus­fährt, wird es rich­tig gefährlich.

Sym­pto­me hin oder her, hier kommt kei­ner uner­krankt raus! Ruft es sogar aus Slee­py Joe’s Locker.

Für Anna­le­na jetzt ohne Akzent: „Sie als Unge­impf­te erwar­tet ein Win­ter mit schwe­rer Krank­heit und Tod für Sie selbst, für Ihre Fami­li­en, Sie wer­den bald die Kran­ken­häu­ser überfluten.”

***

Bes­ser geht’s nicht.

***

Bei­sei­te gesprochen:

Dr. Ste­fan Oel­rich, Mit­glied des Vor­stands des deut­schen Bay­er-Kon­zerns und seit 1. Novem­ber 2018 Lei­ter der Phar­ma­spar­te, erklär­te auf dem World Health Sum­mit vom 24. bis 26. Okto­ber 2021 in Ber­lin: „mRNA-Imp­fun­gen sind ein Bei­spiel für Gen­the­ra­pie. Ich sage immer, wenn wir vor zwei Jah­ren die öffent­li­che Gen- oder Zell­the­ra­pie ange­bo­ten und um eine Injek­ti­on gebe­ten hät­ten, hät­te man sich uns zu 95 % ver­wei­gert. Die Pan­de­mie hat den Men­schen die Augen für Inno­va­tio­nen geöff­net, die vor­her nicht mög­lich waren.”

(Nach­hö­ren: hier.)

***

Zum Wider­stand.

Der Tweet ver­sam­melt eine gan­ze Rei­he von Video­mit­schnit­ten der Pro­test­spa­zier­gän­ge gegen das Corona-Regime.

***
„Bit­te nicht 20/4 auf den Gesichts­lap­pen schrei­ben, dies könn­te zu argen Miß­ver­ständ­nis­sen füh­ren :))) evtl.sogar zu einer Festnahme :)))
Bes­ser wäre Art.20/4 – die­se Kenn­zeich­nung wie­der­um führt des öfte­ren zu inter­es­san­ten Gesprächen.”
(Leser­re­vo­luz­zer ***)

***

Der Chef­arzt und Reser­ve­of­fi­zier Dr. Jens Wild­berg ruft zum Unge­hor­sam gegen­über der Regie­rung auf. Der ansons­ten immer beson­ne­ne Fach­arzt spricht von „Faschis­mus”, die Impf­pflicht bezeich­net er als „teuf­lisch”.

***

Ein­zel­fäl­le. Rein anekdotisch.

***

„Die bes­te und lang­jäh­ri­ge Freun­din mei­ner Frau ist Kran­ken­schwes­ter im Ber­li­ner XXL-Kran­ken­haus”, schreibt Leser ***. „Sie erzähl­te heu­te bei einem gemein­sa­men Früh­stück: Die Inten­siv­sta­ti­on ist voll. Aber die ist immer voll; das war auch schon vor Coro­na so und ist gewollt; nur dann arbei­tet eine Inten­siv­sta­ti­on kos­ten­de­ckend bzw. gewinn­brin­gend. Eine vol­le Inten­siv­sta­ti­on allein taugt also noch nicht für Panikmache.

Von den 20 Bet­ten der Inten­siv­sta­ti­on sei­en der­zeit 4 (in Wor­ten: vier) mit Coro­na­pa­ti­en­ten belegt. Die Sta­ti­on könn­te jeder­zeit um Bet­ten auf­ge­stockt wer­den – allein, es feh­len die qua­li­fi­zier­ten Pfle­ge­kräf­te. Die­se hat man vor, aber auch in der Pan­de­mie wei­ter ver­rin­gert bzw. mit dem Impf­zwang ver­grault. Aktu­ell funk­tio­niert die Sta­ti­on nur mit Leasingkräften.

Was ist also wirk­lich das Pro­blem? Die Pan­de­mie mit eini­gen weni­gen Schwer­erkrank­ten oder die mie­se Poli­tik, die den Per­so­nal­not­stand seit Jah­ren immer wei­ter verschlimmert….?”

***

Natür­lich ist Caro­lin Emcke kei­ne Nazis­se. Sie schreibt nur wie eine.

Ist es nicht erstaun­lich, dass die­se Lemu­ren plötz­lich wie auf Kom­man­do oder Pres­se­amts­ge­heiß das Lob der Spal­tung singen?

2016 bekam Emcke den Frie­dens­preis des deut­schen Buch­han­dels; nun end­lich zahlt sie zurück.

Die Has­sens­wer­ten pre­di­gen am lau­tes­ten gegen Hass; das ist mensch­lich und tri­vi­al. Die Trot­tel möch­ten nicht Trot­tel genannt wer­den, die Häss­li­che nicht häss­lich, der Feig­ling nicht fei­ge. Nichts Neu­es unter der Sonne.

***

Hass, Hass, über­all Hass! (Hans Sachs).

PS: „Die Kur­ven spie­geln von Jan. 2021 bis Sep. 2021 Sommer/Winter wider. Es war klar das wir im Win­ter wie­der eine Wel­le bekom­men, in DE war es ‚Del­ta’. Was wir in SA sehen, pas­siert im Som­mer mit der aktu­ells­ten Muta­ti­on. Da wir gera­de Win­ter haben, gehe ich davon aus, dass wir in 2–3 Wochen abge­hen wie Schmidts Kat­ze. Dann haben wir alle etwas Hus­ten und Schnupfen.”
(Leser ***)

***

Immer wie­der tau­chen muti­ge XS-Emckes auf, um cou­ra­giert den Anfän­gen zu wehren.

Die selbst­er­nann­te Kaba­ret­tis­tin hat­te von 5000 Impf­t­o­ten gesprochen.

Aber:

Dann muss man wohl aller Wahr­schein­lich­keit nach eine Sen­dung aus dem Gedächt­nis des Sen­ders löschen. Frei­lich, wel­che Zah­len mögen momen­tan über­haupt belast­bar sein?

Das Pro­blem besteht dar­in, dass kei­ne Regie­rung ein­ge­ste­hen könn­te, mit den Mas­sen­imp­fun­gen mas­sen­haft Gesund­heits­schä­den ange­rich­tet zu haben. Wir wer­den also die Wahr­heit so schnell nicht erfah­ren – die Regie­run­gen der Erde sind sich der­zeit in die­ser Fra­ge so einig, wie sie es allen­falls wären, wenn wir von Außer­ir­di­schen ange­grif­fen wür­den (wobei Chris­ti­ans FDP wahr­schein­lich sofort ihre Zusam­men­ar­beit anbö­te) –, son­dern man wird uns mul­ti­me­di­al ver­si­chern, dass alles ver­gleichs­wei­se harm­los war, und wir wer­den nicht wis­sen, ob es stimmt.

***

Pfi­zer-Chef Albert Bour­la begeis­ter­te sich schon vor drei Jah­ren über die Zulas­sung des ers­ten Medi­ka­ments, das einen Chip ent­hält, der an den Arzt ein Signal sen­det, ob die Pil­le auch wirk­lich genom­men wurde.

Die Ver­schwö­rungs­theo­rien von ges­tern sind die News von heute.

***

Ein Bild sagt mehr als tausend …
… ande­re Bilder.
„Was macht denn der Sahin da? Die Fir­ma Bio­N­Tech war bis 2018 unbe­deu­tend. Den Chef, Uğur Şahin, kann­te zu die­sem Zeit­punkt wohl fast nie­mand. Und doch war er beim Welt­ge­sund­heits­fo­rum in Ber­lin 2018 dabei. Auf deren Web­sei­te erfährt man aller­dings fast nichts davon. Auf dem Bild der Start­sei­te hat man ihn abge­schnit­ten und sein Name taucht auf der gesam­te Site nur ein ein­zi­ges Mal im Klein­ge­druck­ten auf, obwohl er offen­bar eine Key Note hielt. Dank des BMZ, das im Jahr 2020 einen Arti­kel ver­öf­fent­lich­te und da (war­um eigent­lich?) ein Foto von die­sem Kon­gress nutz­te, kön­nen wir aller­dings fest­stel­len, dass er neben den bekann­ten Play­ern Mer­kel, Gates und Teros mit auf der Büh­ne stand zum Gruppenfoto.
Im Jahr 2019 ging Bio­N­Tech an die Bör­se, der Rest ist bekannt.”

(Tele­gram (!)-Fund­stück)

***

Inzwi­schen ver­steht man­cher wahr­schein­lich auch, war­um die­se Spie­gel-Titel­ge­schich­te einen noch unvoll­stän­di­gen Kauf­vor­gang schilderte.

***

Wege in den Sozia­lis­mus. Ers­tens: Abschaf­fung der Grund­rech­te und per­sön­li­chen Frei­hei­ten unter dem Vor­wand der Gemein­nüt­zig­keit (der Vor­wand wird blei­ben, die Anläs­se wer­den wechseln).

Als nächs­tes: Säuberungen.

„Umstrit­ten”: ande­res Wort für unan­ge­passt, expo­niert, selbständig.

(Bernd Zel­ler)

Gilt auch für Virologen.

Was heißt hier: vor­erst?

***

Nicht schlecht: Unge­tes­te­te Unge­impf­te dür­fen kei­ne Anzei­gen erstatten.

Auch nicht übel, sogar in einem halb­wegs dia­lek­ti­schen Sinne:

***

Apro­pos Nazis. Im ges­tern hier lang und breit rezen­sier­ten Buch von Pro­fes­sor Mar­tin Wagener las ich, dass der Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Micha­el Koß im Deutsch­land­funk ver­kün­det hat: „In mei­nen Augen ist die Iden­ti­tä­re Bewe­gung die Hit­ler­ju­gend unse­rer Zeit.”

Nicht etwa die Anti- bzw. Neo­fa. Nicht die Frei­tags­hüp­fer. Nicht die Grü­ne Jugend.

Die IB hat in Deutsch­land und Öster­reich zusam­men unge­fähr 900 Mit­glie­der und Anhän­ger. Alle Par­tei­en, Regie­run­gen, Zei­tun­gen, Sen­der, Diens­te, Minis­te­ri­en, Kir­chen, Thea­ter, Uni­ver­si­tä­ten, Schu­len, GOs und NGOs, Gewerk­schaf­ten, Zen­tral­rä­te, Poli­zei­sta­tio­nen, Klubs, Gesell­schaf­ten, Zoo­lo­gi­sche Gär­ten, Tau­ben­züch­ter- und Migran­ten­ver­ei­ne haben sich gegen sie ver­eint. Und mit­ten­drin ein sich blä­hen­der Wicht, ein in der Gna­de der spä­ten Geburt sich suh­len­der ver­setz­ter Täter namens Koß.

***

Aber wir wol­len kei­nen Tag ohne eine posi­ti­ve Mel­dung vor­über­zi­schen las­sen. Etwa die­se (dem Trie­rer Pri­vat­do­zen­ten Mar­kus Lin­den wird wohl ein Schau­der über den Rücken huschen beim Gedan­ken dar­an, wie ver­dammt knapp das wie­der ein­mal war):

Zumal die Tages­schau es im Pan­de­mie­be­kämp­fungs­dau­er­stress mit gera­de­zu fak­ten­che­cke­ri­scher Akri­bie ver­ges­sen wird, dar­auf hin­zu­wei­sen, dass ihre hoch­will­kom­me­ne Tata­ren­mel­dung nur 24 Stun­den spä­ter eine unwill­kom­me­ne Fol­ge­mel­dung nach sich zog.

***

Die Haupt­nach­rich­ten­sen­der befin­den sich längst wie­der auf dem Hauptkriegsschauplatz.

In der Tat, ein bis in die NS-Dik­ti­on erbärm­li­cher Einschüchterungsversuch.

Mein Kör­per gehört mir = Impf­skep­ti­ker = Impf­geg­ner = Extre­mist = Volks­ge­sund­heits­schäd­ling = Ver­fas­sungs­feind = poten­ti­el­ler Straf­tä­ter: Das ist der Zir­kel­schluss des Zeit­geis­tes, voll­zo­gen im von Ihren Steu­er­gel­dern finan­zier­ten DDR 2.0‑Staatsfernsehen und von einer Kom­men­ta­ri­ats-Krea­tur, die sogar dann, wenn sie die Wahr­heit und nichts als die Wahr­heit sprä­che, zutiefst ver­ach­tens­wert bliebe.

Von hier geht eine neue Epo­che der Welt­ge­schich­te aus, und Sie kön­nen sagen, Sie sind dabeigewesen.

***

Aus einem Inter­view von André Mül­ler mit Michel Houellebecq:

Die ame­ri­ka­ni­sche Jour­na­lis­tin Emi­ly Eakin hat berich­tet, Sie hät­ten sie, statt sich inter­view­en zu las­sen, zum Geschlechts­ver­kehr über­re­den wollen.
Hou­el­le­becq: Ja, aber die­se Dame war völ­lig neu­ro­tisch. Ich hat­te ihr erzählt, daß ich in Swin­ger­clubs gehe. Zuerst woll­te sie mit­ge­hen, dann wie­der nicht.
Sie haben sich wäh­rend des Inter­views ange­trun­ken und sind mit­ten­drin eingeschlafen.
Hou­el­le­becq: Ja, die­se Frau hat mich wirk­lich genervt.
Heu­te sind Sie ganz aufgeweckt…
Hou­el­le­becq: Nicht mehr lange.

In die­sem Sinne!

 

Total
8
Shares
Vorheriger Beitrag

Lektüre-Empfehlung

Nächster Beitrag

23. Dezember 2021

Ebenfalls lesenswert

12. November 2018

War­um wird Tann­häu­ser bestraft? Weil er vor den Ohren sei­ner aktu­el­len Favo­ri­tin mit frü­he­ren ero­ti­schen Aben­teu­ern geprahlt hat.

12. Juli 2020

„In our schools, our news­rooms – even our cor­po­ra­te board­rooms – the­re is a new far-left fascism that…

7. April 2021

Manch­mal genügt es, wenn man ein­fach nur dokumentiert. Die sozia­lis­ti­schen Kampf­grup­pen wer­den wie­der akti­viert! Und die Bür­ger zie­hen mit!…