Eine Frage in die Runde

Genau­er an die Phi­lo­lo­gen, Lin­gu­is­ten, Ger­ma­nis­ten und (Sprach-)Historiker unter den Besu­chern des Klei­nen Eck­la­dens. Ein Bekann­ter, Musi­ker im soge­nann­ten Erns­ten Gen­re, begehrt von mir Aus­kunft über den fol­gen­den Sachverhalt:

„Es hat offen­bar im 19. Jahr­hun­dert eine Ver­schie­bung der Beto­nung in der deut­schen Spra­che statt­ge­fun­den. Dabei geht es vor allem um zusam­men­ge­setz­te Sub­stan­ti­ve und Adjek­ti­ve mit Vor­sil­ben. Ich beob­ach­te in der Musik von Schütz, Bach, Mozart…, dass alle zusam­men­ge­setz­ten Sub­stan­ti­ve auf der Beto­nung des zwei­ten Wor­tes fol­gen, nicht wie heu­te der des ers­ten Wor­tes (Bsp. Zau­ber­flÖ­te, Sil­ber­glÖck­chen, Schrift­ge­lEhr­te, Hohe­prIEs­ter etc.). Bei­spie­le für Adjek­ti­ve wären z.B. unrU­hig, unwIl­lig, ange­nEh­me. Mich wür­de inter­es­sie­ren, wann das von­stat­ten gegan­gen ist und war­um das mit sol­cher Kon­se­quenz erfolgt ist.”

Ich bin über­fragt. Wer kann helfen?

 

Vorheriger Beitrag

Die Flut steigt

Nächster Beitrag

12. Mai 2024

Ebenfalls lesenswert

13. November 2022

Jeder Mensch ist in sei­nem Inners­ten Ras­sist. Kein Mensch ist in sei­nem Inners­ten Demokrat. Dies nur zur Schär­fung…

8. Dezember 2023

Noch­mals zum Her­e­ro­auf­stand 1904 und sei­ner Ein­stu­fung als „Völ­ker­mord”. Wer das The­ma für unwich­tig hält, sei dar­an erin­nert,…

26. Januar 2023

Neue Begrif­fe: Dealer:innen. Zuhälter:innen. Ölscheich:innen. Soldat:innenfriedhof. *** Eine Gesell­schaft darf sich erst dann als wirk­lich diver­si­fi­ziert betrach­ten, wenn…

30. Dezember 2022

Das arme ukrai­ni­sche Volk kämpft gegen einen frem­den Des­po­ten für sei­ne Frei­heit, einem Bünd­nis bei­zu­tre­ten, des­sen Mis­si­on dar­in…