Konzertankündigung

Die Sonn­ta­ge immer den Küns­ten!, hieß es frü­her an die­ser Stel­le mit einer mich in der Rück­schau nost­al­gisch stim­men­den Regel­mä­ßig­keit. Tem­pi lei­der Got­tes pas­sa­ti. Doch heu­te möch­te ich etwas Künst­le­ri­sches immer­hin ankün­di­gen. Falls der eine oder die ande­re über Pfings­ten eine Rei­se gen Süden plant, schla­ge ich als Opti­on einen Zwi­schen­stopp in Mün­chen vor.

Gemein­sam mit Musi­ker­freun­den aus vier Erd­tei­len, also diver­ser Her­rin­nen Län­der, wird mein Weib und Ehe­ge­spons am 27. Mai die­ses Jah­res im Gar­ten­saal des Prinz­re­gen­ten­thea­ters ange­le­gent­lich ihres Wie­gen­fes­tes ein Jubi­lä­ums­kon­zert geben. (Einen kur­zen Über­blick samt Kar­ten­be­stell­mög­lich­keit gibt es hier). Als Mode­ra­tor durch den Abends füh­ren soll angeb­lich der Betrei­ber eines gewis­sen Klei­nen Eck­la­dens. Vor dem Kon­zert lädt das Geburts­tags­kind zum Sekt­emp­fang. Für alle, die nach der Ver­an­stal­tung noch blei­ben wol­len, steht das dem Gar­ten­saal direkt benach­bar­te Thea­ter­re­stau­rant „Prin­zi­pal” offen. Die Plät­ze für das Kon­zert sind limitiert.

Es wäre schön, Sie dabeizuhaben.

 

Vorheriger Beitrag

Hodie mihi, cras tibi

Nächster Beitrag

9. Januar 2023

Ebenfalls lesenswert

6. Februar 2022

„Apo­ca­lyp­se No. Ich zie­he Leu­te vor, die in der War­te­schlan­ge zur Beför­de­rung in eine höhe­re Besol­dungs­grup­pe nicht mit…

29. April 2024

Ein Dresd­ner Bekann­ter sand­te mir einen Arti­kel aus dem Maga­zin „Leben in der Frau­en­kir­che”, des­sen Titel mei­ne Alt­gier…

22. Februar 2023

Es ist doch immer­hin Treue im Hass. *** Die­ses Urteil dürf­te in der Tat weg­wei­send sein. Und zwar wegen eines…

Das meint der Leser

Sehr geehr­ter Herr Klo­novs­ky, ich ver­tre­te schon seit län­ge­rer Zeit die Mei­nung daß die Phra­se „Deutsch­land, Du mie­ses…