Hodie mihi, cras tibi

Ihre Gebüh­ren bei der Arbeit.

Oder wie es an der Gruft der Kapu­zi­ner­mön­che zu Rom geschrie­ben steht: Quello che voi sie­te noi erava­mo, quello che noi sia­mo voi sare­te. („Was du bist, waren wir; was wir sind, wirst du sein.“)

 

Vorheriger Beitrag

5. Januar 2023

Nächster Beitrag

Konzertankündigung

Ebenfalls lesenswert

21. Mai 2023

Die Sonn­ta­ge (zur Abwechs­lung wie­der ein­mal) den Künsten! Wenn ich vor Publi­kum aus mei­nem Roman „Land der Wun­der“…

31. August 2022

„Viel­falt ist die Zei­tungs­ge­quat­sche­stan­ze, mit der den Lesern und den sons­ti­gen Bür­gern ein­ge­re­det oder ein­ge­trich­tert wer­den soll, sie…