Nimm das, postschurkische Schweiz!

Es gibt Ras­sis­mus, aber kei­ne Ras­sen, es gibt Volks­ver­het­zung, aber kein Volk, es gibt Sexis­mus, aber Geschlech­ter sind kon­stru­iert, und es gibt selbst­ver­ständ­lich auch Kolo­nia­lis­mus ohne Kolonien.

PS: Es ist ganz entsetzlich!

 

Sogar die Schrott­sam­mel­stel­le weiß längst Bescheid!

Vorheriger Beitrag

12. Januar 1989

Nächster Beitrag

13. Januar 2022

Ebenfalls lesenswert

Zitat des Tages

„Nach­dem der Herr Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter zitiert wur­de, wir müs­sen wehr­fä­hig wer­den, freu­ten wir uns, dass der Minis­ter sein Res­sort…

6. Januar 2024

Heu­te ist in rück­stän­di­gen Tei­len Deutsch­lands ein Fei­er­tag, den kei­ner braucht und des­sen Anlass ers­tens auf Fake histo­ry…

Das Wort zum Sonntag

Wenn man die Fra­ge stellt, wel­chen Eigen­schaf­ten sich der Auf­stieg des Wes­ten zur wis­sen­schaft­lich, wirt­schaft­lich und kul­tu­rell füh­ren­den…

16. Februar 2022

Ein gegen­der­ter Text trägt auf jeder Sei­te das Was­ser­zei­chen einer Domestikenseele. *** Leser *** schlägt einen Neo­lo­gis­mus vor:…