Ich wusste es!

Aber wie­so banal?

Ich weiß wegen der Bezahl­schran­ke frei­lich nicht, was die min­nig­li­che Maid als demo­kra­tisch kor­rek­te Alter­na­ti­ven zu Tweed und Dis­cord­ho­se emp­fiehlt, neh­me aber an, dass Djel­la­ba, Mao-Anzug, North Face und die hei­li­ge Wolfs­haut in Ord­nung sind.

***

„Jetzt bashen die­se arm­se­li­gen, klei­nen Lich­ter auch noch die paar weni­gen, die sich ver­nünf­tig klei­den. Die sind erst hap­py, wenn wirk­lich alles kaputt ist. Dabei ist Klei­dungs­kul­tur die Urkul­tur schlecht­hin, vom Men­schen­fres­ser bis zum Mon­si­gno­re, vom Kaf­fer bis zum Kai­ser… Was für ein Lumpenpack!”
(Leser ***)

***

Freund ***, tie­fer Ken­ner der Weibs­psy­che, hat sich im Netz umge­schaut und stellt fest: „Die won­ni­ge Maid Sami­ra El Quas­sil trägt bevor­zugt Over­kne­es, die als ‚fuck-me-boots’ vul­go ‚Nut­tenstie­fel’ bekannt sind – somit ist doch klar, was sie für eine ist… Wie Du und ich ganz schlim­me wei­ße Anti­de­mo­kra­ten wegen Tweed und Cord.”

***

Aller guten Leser­kom­men­ta­re sind drei.
„Auf­fäl­lig” fin­det Leser *** „Ouas­sils Lie­be zu pro­le­ta­risch-männ­li­cher Klei­dung: die von Welt­kriegs­kämp­fern ent­lehn­ten Trench­coats, der von Cha­nel den fran­zö­si­schen Fischern abge­schau­te Matro­sen­look, die Jeans­hem­den ame­ri­ka­ni­scher Auto­me­cha­ni­ker, die Leder­ja­cken bri­ti­scher Motor­rad­fah­rer oder auch mal Hemd mit Krava­tte (von kroa­ti­schen Krie­gern ent­lehnt) oder die Flie­ge euro­päi­scher Bür­ger des 19. und 20. Jahrhunderts.

Wes­halb nun aus­ge­rech­net der Tweed, wel­cher ja die Out­door-Sports­klei­dung der küh­len bri­ti­schen Inseln dar­stellt, und der in der Fabrik­stadt Man­ches­ter her­ge­stell­te und von wacke­ren Schrei­nern gern getra­ge­ne Cord der Look von Anti­de­mo­kra­ten sein soll, aber all die vor­ge­nann­ten Lieb­lings­stü­cke nicht, ist ein Geheim­nis, über das Ouas­sil mit Sicher­heit nicht kon­sis­tent wird refe­rie­ren kön­nen. Obwohl sie sich damit als nicht ernst­nehm­ba­re Quas­sil­strip­pe deklas­siert, läse ich doch ger­ne einen Auf­satz von ihr über das The­ma ange­mes­se­ner Putsch­klei­dung. Hof­fen wir für Ouas­sil, dass der näch­se Putsch nicht von Trench­coat­trä­gern im Matro­sen­hemd aus­geht, das wäre ihr sonst sicher etwas unangenehm.”
Vorheriger Beitrag

Worum es wirklich geht

Nächster Beitrag

12. Dezember 2022

Ebenfalls lesenswert

22. August 2022

Den weni­gen Men­schen hie­nie­den, die sich nicht ganz im Kla­ren dar­über befin­den, ob sie Männ­lein oder Weib­lein sind,…